Berufs­welt haut­nah ent­de­cken

In einer groß ange­leg­ten Berufs­mes­se lud die IHK am ver­gan­ge­nen Mitt­woch­vor­mit­tag zu einem Berufs­par­cours in die Plochin­ger Stadt­hal­le ein. Brit­ta Schna­bel von der IHK begrüß­te die Acht- und Neunt­kläss­ler im Foy­er und gab ers­te Infor­ma­tio­nen über den Ablauf der 90minütigen Ver­an­stal­tung.

Als sich dann die Türen öff­ne­ten, staun­ten die Jugend­li­chen nicht schlecht, was für eine Viel­falt sich ihnen im Inne­ren bot. An ganz unter­schied­li­chen Stän­den prä­sen­tier­ten sich hier Unter­neh­men aus der Umge­bung wie zum Bei­spiel Eber­s­pächer, Pfeif­fer & May, Mer­ce­des – Benz, Her­ma, Putz­meis­ter, Pilz, Met­abo, Fest­ool oder auch Balluff. Auch die Plochin­ger Volks­bank, die Kreis­spar­kas­se, ein Fri­seur, ein Land­schafts­gärt­ner oder eine medi­zi­nisch-tech­ni­sche Aus­bil­dungs­stel­le waren hier neben wei­te­ren Lehr­be­ru­fen ver­tre­ten.

An den ein­zel­nen Stän­den hat­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler die Mög­lich­keit, die ver­schie­de­nen Beru­fe anhand typi­scher Auf­ga­ben aus deren Arbeits­feld ken­nen­zu­ler­nen. Mit gro­ßer Freu­de und viel Enga­ge­ment hal­fen ihnen die Lehr­lin­ge und Aus­zu­bil­den­den der ein­zel­nen Aus­stel­ler dabei Metall zu bie­gen, Ver­kaufs­ge­sprä­che gut zu gestal­ten, Schalt­krei­se rich­tig zu pro­gram­mie­ren, Kunst­blut an einem künst­li­chen Arm abzu­neh­men oder auch Blu­men ein­zu­pflan­zen. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler hat­ten sicht­lich Spaß an die­ser Mes­se und man­che konn­te man am Schluss nur mit Mühe dazu bewe­gen, wie­der in die Schu­le zum Unter­richt zurück zu keh­ren. Ein vol­ler Erfolg auf der gan­zen Linie.