Eis ver­bin­det

Wer am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag vor­mit­tags in die Wernau­er Eis­hal­le kam, staun­te nicht schlecht. Fast die kom­plet­te Plochin­ger Real­schu­le war hier zum Schlitt­schuh­lau­fen ein­ge­trof­fen. Eine klei­ne­re Grup­pe der Real­schü­ler war mit Begleit­leh­rern zum Ski­fah­ren an den Son­nen­kopf gefah­ren, wo sie einen Tag bei strah­lend schö­nem Wet­ter genie­ßen konn­ten. Grund für die­se außer­ge­wöhn­li­chen Unter­neh­mun­gen war der Win­ter­sport­tag, den Schü­ler und Leh­rer glei­cher­ma­ßen genos­sen.

Freu­de am gemein­sa­men Tun“ war das inof­fi­zi­el­le Mot­to und so zeig­ten die Kön­ner in Wernau ihre bemer­kens­wer­ten Fähig­kei­ten, wäh­rend die Anfän­ger erst nach und nach etwas Sicher­heit auf dem glat­ten Ter­rain gewan­nen. Aber egal ob ele­gan­te Eis­prin­zes­sin oder unbe­hol­fen tap­si­ger Eis­bär, Spaß hat­ten alle und das Gemein­schafts­er­leb­nis stärk­te das Zusam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl. Die bei­den Fünft­kläss­le­rin­nen Lariss­za und Esra schwärm­ten von dem Tag: „Min­des­tens zwan­zig Run­den sind wir gefah­ren und haben kaum Pau­se dazwi­schen gemacht. Das war so cool.“ Juli­us und Michail aus der ach­ten Klas­se waren auch sehr ange­tan: „Da nie alle Schü­ler gleich­zei­tig auf dem Eis waren, ver­teil­te es sich gut und alle konn­ten Spaß haben.“