Beweg­te Schu­le

Für die gesun­de und ganz­heit­li­che Ent­wick­lung von Kin­dern und Jugend­li­chen ist Bewe­gung wich­tig!
Pas­si­ve Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten und lan­ge Sitz­zei­ten in der Schu­le füh­ren zu einem zuneh­men­den Bewe­gungs­man­gel. Die Fol­gen sind Hal­tungs­schä­den, Koor­di­na­ti­ons­de­fi­zi­te, Kon­zen­tra­ti­ons-schwä­chen oder Aggres­si­vi­tät. Täg­li­che Bewe­gungs­zei­ten sind des­halb uner­läss­lich!

Bewe­gungs­pau­sen

  • bau­en Ermü­dungs­er­schei­nun­gen ab,
  • beu­gen Bewe­gungs­auf­fäl­lig­kei­ten und Hal­tungs­schä­den vor,
  • för­dern die Kon­zen­tra­ti­on,
  • tra­gen dem kind­li­chen Bewe­gungs­be­dürf­nis Rech­nung,
  • unter­stüt­zen das gemein­sa­me Spiel und Mit­ein­an­der.

Gut erhol­te, aus­ge­gli­che­ne Schü­le­rIn­nen betei­li­gen sich moti­vier­ter und ziel­ge­rich­te­ter am Unter­richt als sol­che, die im Streit, unzu­frie­den oder gelang­weilt aus der Pau­se zurück­keh­ren.

Unse­re Schu­le bewegt sich…..

dsc03659 dsc03655

Im Rah­men des Sozia­len Enga­ge­ments (TOP SE) betei­li­gen sich Schü­le­rIn­nen aus den Klas­sen 8 an dem Pro­jekt Beweg­te Schule/Pause. Sie stel­len in jeder zwei­ten gro­ßen Pau­se und zusätz­lich diens­tags in der Mit­tags­pau­se ver­schie­de­ne Spiel­ge­rä­te zur Ver­fü­gung. Dabei orga­ni­sie­ren sie eigen­ver­ant­wort­lich die Aus­lei­he und schaf­fen Spiel- und Bewe­gungs­an­rei­ze beson­ders für die jün­ge­ren Schü­le­rIn­nen. Sie über­neh­men folg­lich Ver­ant­wor­tung für den Lebens­raum Schu­le und gestal­ten die­sen mit.

dsc03644 dsc03656