Bil­dungs­part­ner­schaf­ten

BTG Inter­na­tio­na­le Spe­di­ti­on GmbH

Cer­am­Tec

Volks­bank Plochin­gen

 

Ein Netz­werk für jun­ge Men­schen

Auf Initia­ti­ve der IHK wur­de im Novem­ber 2008 die „Ver­ein­ba­rung über den Aus­bau von Bil­dungs­part­ner­schaf­ten zwi­schen Schu­len und Unter­neh­men in Baden-Würt­tem­berg“ zwi­schen der Lan­des­re­gie­rung und Ver­tre­tern der Wirt­schaft geschlos­sen. Die Ver­ein­ba­rung dient als Grund­la­ge für den ver­stärk­ten Aus­bau und der Ver­brei­tung von Bil­dungs­part­ner­schaf­ten. Ihre Umset­zung soll dar­auf hin­wir­ken, dass jede wei­ter­füh­ren­de all­ge­mein bil­den­de Schu­le in Baden-Würt­tem­berg eine Koope­ra­ti­on mit einem Unter­neh­men ein­geht. Damit wird ein Netz­werk zwi­schen den Schu­len und der regio­na­len Wirt­schaft auf­ge­baut, das dazu bei­tra­gen soll, jun­gen Men­schen den Weg bei der Berufs­fin­dung zu erleichtern.Im Rah­men einer Bil­dungs­part­ner­schaft eini­gen sich die Unter­zeich­ner auf kon­kre­te Zie­le und Stan­dards. Eine Bil­dungs­part­ner­schaft zielt auf die Stär­kung der öko­no­mi­schen Bil­dung, das Wei­ter­ver­mit­teln von Wis­sen über die Wirt­schaft und wirt­schaft­li­che Zusam­men­hän­ge bei Schü­lern und Leh­rern eben­so wie die Stär­kung von natur­wis­sen­schaft­lich-tech­ni­scher Bil­dung und die ganz kon­kre­te Unter­stüt­zung beim Über­gang von der Schu­le in Aus­bil­dung, Stu­di­um und Beruf ab. Damit soll die Aus­bil­dungs­rei­fe sowie die Aus­bil­dungs- und Stu­dier­fä­hig­keit der Schü­ler ver­bes­sert wer­den. Die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Schu­len und Betrie­ben ist lang­fris­tig ange­legt und wird in einem Ver­trag fest­ge­hal­ten, der Koope­ra­ti­ons­pro­jek­te sowie Ver­ant­wort­li­che in der Schu­le als auch im Unter­neh­men benennt, die die Koor­di­na­ti­on und Gestal­tung der Part­ner­schaft über­neh­men. Die Pro­jek­te bezie­hen den Bil­dungs­plan mit ein und ori­en­tie­ren sich auch im Hin­blick auf die inhalt­li­che Gestal­tung dar­an.

Quel­le: IHK