För­der­ver­ein ver­süßt Abschluss­prü­fung

In den letz­ten zwei Wochen muss­ten die Zehnt­kläss­ler der Real­schu­le Plochin­gen zu Papier brin­gen, was sie in den zurück lie­gen­den Jah­ren in den Haupt­fä­chern an Wis­sen ange­häuft hat­ten. Die Abschluss­prü­fun­gen, auf die die Schü­le­rin­nen und Schü­ler inten­siv vor­be­rei­tet wor­den waren, stan­den ins Haus.

Als ers­te Prü­fung wur­de Deutsch absol­viert, gefolgt von Mathe­ma­tik und dann Eng­lisch. Um ihnen den Prü­fungs­stress etwas zu erleich­tern und den einen oder ande­ren Geis­tes­blitz zu ermög­li­chen, erfreu­te der För­der­ver­ein auch in die­sem Jahr die Prüf­lin­ge wie­der mit einer klei­nen Über­ra­schung. Jeder Prü­fungs­kan­di­dat fand an sei­nem Platz ein „Mut­mach- Päck­chen“ mit gesun­den, süßen Lecke­rei­en als klei­ner Snack für die Denk­pau­sen zwi­schen­durch. Der­art gut betreut konn­te ja eigent­lich nichts mehr schief­ge­hen. Nun heißt es nur noch abwar­ten, was die Kor­rek­tu­ren am Schluss erge­ben wer­den.