Allein im Muse­um

Am Diens­tag mor­gen, den 29. Janu­ar 2019, öff­ne­te das Muse­um der Bil­den­den Küns­te, die Staats­ga­le­rie in Stutt­gart, für die Klas­se 7d der Real­schu­le Plochin­gen und ihre bei­den Begleit­leh­re­rin­nen die Türen schon etwas frü­her als gewöhn­lich. Vor allen ande­ren Besu­chern durf­te die Klas­se exklu­siv durch die Räu­me der Staats­ga­le­rie zie­hen und bekam eine ein­füh­ren­de Füh­rung zu Kunst­wer­ken der „Pop-Art“. Nach einem ein­stün­di­gen Rund­gang durch die lee­ren, zum Teil noch dunk­len und unbe­leuch­te­ten Säle des Muse­ums ging es dann im Ate­lier der Staats­ga­le­rie krea­tiv wei­ter. Es folg­te ein zwei­stün­di­ger Work­shop der „Pop-Art“, bei dem die Schü­le­rin­nen und Schü­ler selbst Por­trät- und Dosen­col­la­gen nach Andy War­hol oder im Comic­stil von Roy Lich­ten­stein her­stell­ten.